Sony Europe Präsident: Nur Spieler können in der Spieleindustrie Fuß fassen

Artikel von 20.09.2012 um 12:06 Uhr

John Smedley, der Präsident von Sony Europa, äußerte sich nun zu einem sehr interessanten Thema: Laut ihm haben Leute, die selbst keine Videospiele spielen, auch nichts in der Spieleindustrie verloren. Im Grunde klingt diese Aussage fast selbstverständlich, doch immer wieder sieht man leider Spielepräsentationen, bei denen die Verantwortlichen des Publishers offensichtlich nicht gerade vollständig über das entsprechende Spiel informiert sind. Ob dann die richtigen Entscheidungen bezüglich der Spiele getroffen werden können?

Smedley sagte Folgendes:

Zitat:

Meiner Meinung nach haben Leute, die nicht spielen, nichts in der Videospieleindustrie verloren. Es sollte eine Sache nur für Spieler sein, denke ich. Ich kann Leute nicht ausstehen, die nicht wissen, worüber sie reden, wenn es um Spiele und das Spielen geht.

Smedley selbst ist nach eigenen Aussagen ein begeisterter Zocker. Insbesondere Planetside 2, Dota 2 und EVE Online haben es ihm angetan. Was denkt ihr dazu? Würdet ihr Quereinsteigern ohne Vorkenntnisse euer Lieblingsfranchise in die Hand geben?

http://images.vg247.com/current//201…anetside2.jpeg