Sony America – Teile des PR Teams in USA entlassen – Kritik der Mitarbeiter

Artikel von 25.09.2012 um 07:54 Uhr

Aktuell berichten ehemalige Mitarbeiter der PR-Abteilung von Sony Computer Entertainment America, dass das komplette PR-Team aus San Diego entlassen wurde und üben gleichzeitig deutliche Kritik am Unternehmen aus. Unter anderem Will Powers warf damit auf twitter einiges an schlechtem Licht auf die Unternehmstrategie Sonys.

Am meisten bemängelt er die Tatsache, dass das PR-Team in San Diego bereits zuvor unterbesetzt gewesen sei. Einige Titel schicke Sony in den "sicheren Tod", da sie nun keine PR-Unterstützung mehr bekämen, unter anderem LittleBigPlanet Karting und Wonderbook. Sony setze nun auf die Arbeit ‚überteuerter Agenturen‘, die jedoch kaum Identifikation mit den Produkten zeigten, für die sie PR-Arbeit betreiben.

Zusätzlich sagte Powers, dass die Marke PlayStation unter anderen Unternehmensbereichen von Sony leide. Vor allem überteuerte Unterhaltungselektronik wie Fernseher sorge dafür, dass der Erfolg gebremst werde. Alles in allem werde PlayStation vom bisherigen Erfolg und von den anderen Marken gelähmt.

http://www.abload.de/img/ps388k1m.jpg