Menü

Resident Evil 6 – TGS 2012 Trailer

Artikel von | 21.09.2012 um 10:44 Uhr

Anlässlich der Tokyo Game Show hat Capcom einen neuen Trailer zum von uns heiss erwarteten Resident Evil 6 veröffentlicht. Es scheint sich dabei um einen Mix aus Zwischen- und Spielsequenzen zu handeln und ist auf jeden Fall einen Blick wert.

<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/6A08wHnSwFU" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Resident Evil 6 erscheint am 02. Oktober 2012

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    warum zum teufel steht jetzt am ende des trailers 4.Oktober? o_O

    mfg der mase

  2. User Avatar

    [QUOTE=mase;392610]warum zum teufel steht jetzt am ende des trailers 4.Oktober? o_O

    mfg der mase[/QUOTE]

    – Das ist der Termin für Japan. Bei uns ist es der 2 Oktober. 🙂

  3. User Avatar

    Die meisten Läden wie Saturn werden es aber schon am 1.Oktober oder wenn man ganz viel Glück hat am 28. oder 29. September haben. Die meisten Versandhändler verschicken es in der Regel auch schon ein paar tage früher.

    Bei twitter hat man gewarnt das der TGS trailer sehr spoiler-lastig sein soll darum lasse ich diesen Trailer lieber aus. So kurz vorher will ich mir durch spoiler jetzt nicht noch irgendwas vermiesen lassen.

    Ich hab gelesen das die game informer in einem Vorbericht geschrieben hat das Chris und Jill jetzt verheiratet sind (Whoa!!) und sie nicht im game dabei ist weil sie kein Field agent mehr ist sondern ein BOW Advisor im BSAA HQ in New York. Chris erwähnt sie scheinbar auch kurz in RE 6. Wenn das stimmt hätte Capcom zumindest die von mir stark gewünschte erklärung geliefert warum Jill nicht anwesend ist. Das ist nicht nur gut gelöst sondern ist natürlich auch eine entwicklung auf die milionen von Chris/Jill fans jahrelang gewartet haben. Allerdings ist diese info von Capcom bisher nicht bestätigt worden aber game informer ist eigentlich kein mag das irgendwelche dinge dazuerfindet.

    Vor RE 6 freue ich mich auch erstmal tierisch auf den neuen CG film RE Damnation. Lickers, tyrant, Leon, Ada….wird so endgeil. Hab auch gelesen das es auf der DVD/BD zwei dokus geben wird:

    Las Plagas: Organisms of war

    DNA of Damnation

    ist sowas von gekauft 🙂

  4. User Avatar

    hm hab nach deinem post mal nachgeforscht und war wohl doch fake. Redakteur von game informer hats bei twitter auch als fake bezeichnet. hm schade. wär cool gewesen und hätte sinn gemacht das Jill nicht dabei is. Hoffentlich gibts dafür trotzdem ne gute erklärung.

    Hätte mir aber auch auffallen sollen. Der fake GI bericht schrieb nämlich das die Afrika mission vor 3 Jahren stattgefunden hat. RE 6 spielt aber 4 Jahre nach RE 5 nicht drei. Dachte halt das wär einfach ein fehler des autoren gewesen. Naja okay ist also fake gewesen der Bericht. Also doch keine Jill Redfield 😛

  5. User Avatar

    [QUOTE=Bahamut;392659]
    Ich hab gelesen das die game informer in einem Vorbericht geschrieben hat das Chris und Jill jetzt verheiratet sind (Whoa!!) und sie nicht im game dabei ist weil sie kein Field agent mehr ist sondern ein BOW Advisor im BSAA HQ in New York. Chris erwähnt sie scheinbar auch kurz in RE 6.
    [/QUOTE]

    Wann hat die Game Informer den Bericht verfasst?
    Den genau diese Tatsache wurde schon zum 1. April verbreitet:D

  6. User Avatar

    [QUOTE=Ryosei;392780]
    Die spielen sich als ob man in einem Krieg…
    Da hilft auch leider der TGS Trailer nicht.[/QUOTE]

    Nun ja, was erwartet man eigentlich nach fast 2 Jahrzehnten Zombieseuche?
    Irgendwann ist es nicht mehr getan, nur eine Person alleine in ein Gebiet zu schicken, damit sie gefühlte 20.000 Untote umnieten darf.
    Vorallem da ja auch die Mutationen immer stärker und größer werden, muss man eben schwerere Geschütze auffahren, dass wollen viele irgendwie gar nicht merken:D
    Vorallem wenn es sich um (Bio-)Terrorismus handelt, ist die diese Kriegssache gar nicht abwegig^^“

    PS:
    Damit keiner meckert, ich sei ein Fanboy oder dergleichen. Bin eigentlich auch die Art von Gamer, die einen großen Umschwung einer Reihe nicht immer toll findet 😀

  7. User Avatar

    RE6 habe ich bei Saturn schon vorbestellt (Steelbook Version) und habe danach die Demo getestet, als sie erschienen ist.

    Nach dem antesten muss ich leider sagen, dass ich es mir definitiv „nicht“ kaufen werde…
    Kampagne 1 hat mir gefallen, aber 2 und 3 sind mal sowas von fürn A…… wie ich finde.

    Die spielen sich als ob man in einem Krieg…
    Da hilft auch leider der TGS Trailer nicht.

  8. User Avatar

    Noch ca. eine Woche.:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P
    *** Haben wollen ***:hurra:

    Der Trailer sieht sehr abwechslungsreich aus.
    Und viele neue Infizierte. 🙂

  9. User Avatar

    Das ist ja auch der Sinn der Story nach der Raccoon City ära. Nach Umbrellas Fall sind deren vermäctnis via Schwarzmarkt in die hände von terroristen gefallen. das hat ja zur gründung des BSAA geführt. Das ganze IST zu einem Krieg geworden. Ein Krieg gegen Bioterror der mit RE 6 nun globale Ausmaße annimmt. Wer RE 6 vorbestellt ohne das zu wissen hat die letzten 8 jahre der serie verschlafen.

    Und mal ehrlich nach der Raccoon City ära einfach nur das nächste Raccoon City dranzuhängen und wieder und wieder dasselbe zu machen (wieder alles voller zombies, wieder nur einzelne charas auf sich allein gestellt, ewiges backtracking, selbe klobige steuerung usw) wäre nicht nur langweilig nach rund 10 Jahren sondern auch ein Stillstand der den Tod der Reihe hätte bedeuten können.

    Als Resident Evil 4 erschien hat das neue frische design, setting und gameplay die serie vor dem Aussterben bewahrt. Zuvor lief RE inzwischen so schlecht das Capcom sich entschied wenn RE 4 nicht wieder den Erfolg von RE 2 oder 3 verbuchen kann die serie einzustellen. Um das zu verhindern kehrte der Schöpfer von RE, Shinji Mikami persönlich als director zurück und machte RE 4. es war also der Erschaffer der Reihe selbst der entschied das diese neuerungen notwendig waren und sie in die serie brachte.

    Und siehe da, RE 4 wurde ein Riesenhit, erntete 96 % von den Kritikern wurde 2004 als eines der besten games aller Zeiten bezeichnet und wurde knapp nach RE 2 das erfolgreichste RE aller Zeiten. Und brachte nebenbei auch noch eine ganz neue Welle von neuen Fans zur serie.

    Und ab da beschloss man eben genau wie bei dem game selbst die story auf einen neuen, größeren level zu bringen. es begann mit Raccoon City und musste nun eine stufe höher schalten. Umbrella wieder und wieder zu benutzen nutzte sich irgendwann ab weswegen diese im Vorfeld von RE 4 untergingen (Wenn man bedenkt das sie für die vernichtung einer ganzen stadt verantwortlich waren ist das auch wirklich keine große überraschung) und der nächste logische schritt war dann das viren und BOWs in einem größeren maßstab auftraten. erst eine stadt, dann ein land, nun global. Ebenso verständlich ist es das dann eine große militärische gegenoffensive ins Leben gerufen wird um diesen Bioterror zu stoppen – das BSAA. Zumal 9/11 und das zeitalter des modernen Terrors sicher auch großen einfluss auf die Richtung der serie hatte. RE ins moderne zeitalter zu bringen bedeutete sich mit dem modernem zeitalter des Terrors auseinanderzusetzen.

    Und es macht auch vollkommen Sinn wie ich finde das die Überlebenden der virusausbrüche von Raccoon City die hautnah erlebt haben wie übel das ist sich entscheiden dagegen anzukämpfen das sich solcher Terror in der Welt ausbreiten kann. Leon als special agent für solche fälle und Berater des präsidenten, Claire als Mitglied von Terra Save um die menschen die das betrifft zu verteidigen und vertreten und Chris und Jill als soldaten an vorderster Front gegen den Bioterror. es ist der logische nächste schritt im leben dieser charaktere, für die story und für den Franchise um alles auf den nächsten level zu bringen.

    Javier Hidalgo war der erste der den Bioterror auf eine größere Ebene als nur eine stadt ausehnte, Osmund Saddler war der nächste der plante dadurch die ganze Welt zu infiltrieren. Es folgten der T-virus ausbruch in Havardville und die angebote von Umbrellas tödlichen viren auf dem Schwarzmarkt, Terroristen in Indien die begannen Biowaffen einzusetzen. Der Bioterror begann die Welt mehr und mehr in einen eisernen Griff zu nehmen. So kam das BSAA. Um genau das zu verhindern.

    Auf einem gewissen level lässt sich das mit dem 2.Weltkrieg vergleichen. Das dritte Reich „infizierte“ erst ein land, dann mehrere dann weitete sich dieser Terror mehr und mehr aus und drohte die ganze welt zu übernehmen. Dann kamen die Alliierten um sich dagegegen zu stellen und die Welt vor der Übernahme dieses Virus namens Nazis zu schützen. Dies führte zu einem riesigen Krieg der die Welt schliesslich vor diesem Bösen retten konnte.

    In RE ist es im grunde dasselbe. statt drittes Reich haben wir Bioterror und statt Alliierten gibts das BSAA. Natürlich ist das jetzt ein Krieg. es war bereits ein Krieg nachdem Hildago und Saddler aufgezeigt hatten in welcher Gefahr sich die Welt befindet. Und das BSAA wurde gegründet um diesen krieg zu kämpfen.

    Und in RE 6 ist dieser Krieg auf einem Höhepunkt angelangt – denn Bioterror ist global geworden. Im Grunde ist es schon in RE 5 global gewesen als Albert Wesker versuchte Uroboros auf die ganze Welt loszulassen was mindestens drei viertel der Weltbevölkerung ausgelöscht hätte. Dank Chris und Sheva konnte diese Schlacht gewonnen und der Holocaust verhindert werden aber nun war mehr denn je klar das sich die gefahr auf einen globalen level hin entwickelt hatte.

    Und das alles nur weil ein Mann (Ozwell Spencer) einst die Vorstellung hatte sich durch virale Entwicklung zu einem „Gott“ zu machen der eine stärkere menschliche Rasse regiert. Auch nicht viel anders als Adolf Hitler und seine vorstellungen des regierens einer „master race“. T-virus, Raccoon City, zombies….das waren alles nur nebenprodukte, sprungsteine und ungeplante zufälle. Die gefahr war schon immer global indem was Spencers plan war, was Weskers plan am ende wurde und nun deren Vermächtnis das die Welt droht zu verschlingen.

    Natürlich ist RE 6 ein kriegsszenario. Auf einem neuen level. und in 9 tagen steigen wir ein um ihn zu kämpfen. Genau wie die Allierten 1942. Gottseidank natürlich nur als videogame. Im real life ist so ein Krieg natürlich das schlimmste und grausamste überhaupt und etwas was wir hoffentlich nie mehr in dem Ausmaß erleben müssen.

    Aber trotz des kriegs-szenarios was nunmal das setting von RE in den letzten 8 Jahren war (sowie das zombie-survival scenario in den 8 jahren davor) mischt man bei RE 6 (wie schon bei 4) halt auch wieder mehr horror und schock und düstere atmo mit ein. es ist kein zurückkehren zu den wurzeln sondern der nächste schritt nach vorne. horror und action, grusel und krieg. RE wird nie wieder reiner zombie horror ala Dawn of the dead sein. Das wäre eine Rückentwicklung die Capcom nicht machen will und auch nicht machen sollte. Diese Ära hatte seinen platz in der geschichte aber hat sich auf einen neuen level entwickelt und ist zu einer neuen Ära geworden. Eine die die serie vor dem Verfall, Stillstand und Ende gerettet hat und nun weitergeht auf den nächsten level.

    Klar wer damit nicht klarkommt, diese Entwicklung nicht mitgehen kann oder will und am liebsten auf ewig 90er Jahre Resident Evil erleben ,auf diesem level bleiben und auf ewig immer nur dasselbe wieder und wieder serviert haben will für den sind die neuen RE games nichts. Aber das sollte diesen Leuten dann eigentlich seit Jahren klar sein. Und nicht erst eine Woche vor release von RE 6.

    das erste review (offizielles Playstation magazin Italien) hat dem game 9/10 gegeben und es als perfekten mix aus düsterem horror und action beschrieben. Das einizige was sie zu kritisieren hatten war der split screen co-op ansonsten war das fazit: Eine glorreiche Rückkehr für die Serie zu alter Form.

    Und auch wenn man natürlich nicht nur nach reviews gehen sollte so bin ich mir sicher das dies den Nagel auf den Kopf treffen wird. Ich würde sogar sagen das RE 6 das beste RE seit dem 2002 Remake wird.

    Nuff said.

  10. User Avatar

    Uhm ich denke du meinst Javo nicht zombies. Javo können (wie zuvor die durch Las Plagas geschaffenen Ganado und Majini) kommunizieren, denken, strategien entwerfen und feuerwaffen benutzen. es handelt sich dabei zwar um BOWs aber nicht zombies. das zombies in RE 6 Feuerwaffen benutzen wär mir nämlich neu. Zumal sich die Javos ja auch übel mutieren können (ich hab da auf screenshots einige varianten gesehen die echt richtig krass aussehen, da sag noch einer das wär kein horror) was zombies meine ich auch nicht können.

    Und ja wie gesagt RE ist zu einem Kriegs-szenario geworden. Und das schon vor Jahren. Der Krieg gegen den Bioterror. RE 6 bringt das nur auf einen neuen „horror/action mix“ globalen level. Aber das war eigentlich schon nach der Ankündigung klar.

  11. User Avatar

    [QUOTE=Sib;392782]Nun ja, was erwartet man eigentlich nach fast 2 Jahrzehnten Zombieseuche?
    Irgendwann ist es nicht mehr getan, nur eine Person alleine in ein Gebiet zu schicken, damit sie gefühlte 20.000 Untote umnieten darf.
    Vorallem da ja auch die Mutationen immer stärker und größer werden, muss man eben schwerere Geschütze auffahren, dass wollen viele irgendwie gar nicht merken:D
    Vorallem wenn es sich um (Bio-)Terrorismus handelt, ist die diese Kriegssache gar nicht abwegig^^“

    PS:
    Damit keiner meckert, ich sei ein Fanboy oder dergleichen. Bin eigentlich auch die Art von Gamer, die einen großen Umschwung einer Reihe nicht immer toll findet :D[/QUOTE]

    Natürlich hast du da recht, aber es spielt sich halt wie ein Kriegsspiel. Nur finde ich die art, wie die zombies agieren, nicht schön. Das die Zombies durch ihr unterbewusstsein wissen, wie man schießt, ist als Erklärung verständlich. Nur macht es mir keinen Spaß, wenn ich gegen zombies kämpfe, welche mit Maschinengewehren hantieren.

    Für mich persönlich sind die Entwickler einen falschen weg gegangen. Zumindest macht es mir in 2/3 Kampagnen keinen Spaß. Bedeutet für mich, dass es nicht am Release gekauft wird.

    Wenn es günstiger ist, werde ich es mir mal holen.

    Gesendet von meinem LG-P990 mit Tapatalk 2

  12. User Avatar

    [QUOTE=Bahamut;392830]Uhm ich denke du meinst Javo nicht zombies. Javo können (wie zuvor die durch Las Plagas geschaffenen Ganado und Majini) kommunizieren, denken, strategien entwerfen und feuerwaffen benutzen. es handelt sich dabei zwar um BOWs aber nicht zombies. das zombies in RE 6 Feuerwaffen benutzen wär mir nämlich neu. Zumal sich die Javos ja auch übel mutieren können (ich hab da auf screenshots einige varianten gesehen die echt richtig krass aussehen, da sag noch einer das wär kein horror) was zombies meine ich auch nicht können.
    [/QUOTE]

    Naja, sowohl im Chris als auch im Jake Part benutzen viele Javo von ihnen Waffen wie MGs oder Scharfschützengewehren, sodass für viele eben das Krieggefühl zustande kommt^^“

  13. User Avatar

    [QUOTE=Sib;392898]Naja, sowohl im Chris als auch im Jake Part benutzen viele Javo von ihnen Waffen wie MGs oder Scharfschützengewehren, sodass für viele eben das Krieggefühl zustande kommt^^“[/QUOTE]

    Okay ich bin nicht ganz auf dem laufenden was jetzt genau zombies oder javos sind, aber eben die skills mit diesen waffen umzugehen bringt das falsche feeling hervor.

    Es fühlt sich nicht nach Bio-Terrorismus an, sondern nach einem 0815 Kriegsspiel mit mutierenden Feinden…

    Zudem haben die Entwickler einen Fehler bei den Feinden gemacht. Die Bewegung erinnert nicht mehr an Zombies/Javos usw. sondern eher nach normalen Menschen. Fehlt nur noch ein Deckungssystem für die Gegner.

    Ich wünsche jedem viel Spaß mir RE6, wenn die Person damit klar kommt, aber ich habe in den 2 Parts überhaupt keinen Spaß gehabt, auch wenn ich sehr offen für alles bin.

    Ich bin auch sehr glücklich, dass es dazu eine Demo gibt. Hätte mir sonst in den Hintern getreten.

    Ps: Sollten in RE6 nicht wieder normale Zombies kommen?

    Gesendet von meinem LG-P990 mit Tapatalk 2

  14. User Avatar

    [QUOTE=Ryosei;392902]Okay ich bin nicht ganz auf dem laufenden was jetzt genau zombies oder javos sind, aber eben die skills mit diesen waffen umzugehen bringt das falsche feeling hervor.
    [/QUOTE]

    Zombies = Untote, die dich zum fressen gern haben 😀
    Javo sowie andere Arten wie Manjin: Infizierte, die mit allen mitteln versuchen, dich zu töten, aber im Vergleich zu Zombies noch eine gewisse Intelligenz aufweisen^^

    [QUOTE]Es fühlt sich nicht nach Bio-Terrorismus an, sondern nach einem 0815 Kriegsspiel mit mutierenden Feinden…

    Zudem haben die Entwickler einen Fehler bei den Feinden gemacht. Die Bewegung erinnert nicht mehr an Zombies/Javos usw. sondern eher nach normalen Menschen. Fehlt nur noch ein Deckungssystem für die Gegner.
    [/QUOTE]Dazu muss ich sagen, dass nur Zombies nach 16 (oder ist Resi schon älter?) Jahren auf die Dauer langweilig werden, sodass man denen irgendwas verpassen muss, sodass es sich anders spielt.

    Aber das sieht jeder unterschiedlich, die einen so und anderen so:trink:

  15. User Avatar

    Stimme Sib da zu.

    Bei den Javo ist es um grunde wie mit den ganado und majini. die sind ja keine untoten sondern sind quasi monster die die körper ihrer wirte benutzen. Darum können sie auch alle körperfunktionen des wirtes nutzen da sie mit dessen nervensystem verbunden sind. folglich können sich ganado/majini/javo genauso bewegen wie ihre wirte. rennen, ducken, waffen einsetzen und die javo können sogar strategien entwerfen und sich gegenseitig heilen. ganado und vor allem die Majini wurden später als BOWs auf dem schwarzmarkt an klienten vertrieben die einen „super-soldaten“ brauchten, soldaten die jeden befehl bedingungslos ausführen und stärker als normale menschen sind. Ich weiss nicht ob die Javo auch durch plagas erzeugt werden oder durch den C-virus aber im grunde sind die Javo eine weiterführung der majini.

    zombies wird es in RE 6 auch geben, hauptsächlich in Leons szenario. aber auch diese werden neuartige zombies sein (da durch den C-virus nicht den T-virus entstanden) mit fähigkeiten welche die T-zombies nicht hatten. aber ich denke nicht das zombies feuerwaffen einsetzen, strategien entwerfen oder in deckung gehen können lol

    Ich fürchte aber der release von RE 6 wird wieder einen gigantischen Fankrieg im Internet heraufbeschwören. Ich hab gestern mal zufällig ins RE 6 forum bei amazon geguckt und da bashen die sich jetzt schon wie die bekloppten weil die einen mal wieder die demo viel zu actionlastig finden und sich darüber beschweren das das kein RE mehr ist (das gewohnte gejammer halt) während die anderen spaß an der entwicklung der serie haben und sich nicht so verzweifelt an das 90er RE klammern und dann knallts da natürlich gewaltig. seitenlanges geflame und gebashe als gäbs kein morgen. und da fliegen natürlich die begriffe fanboy, hater, kiddie, kein wahrer fan etc. im dauertakt. Und ich bin nichtmal daran beteiligt (bin bei amazon nicht angemeldet) 😛

    Mir schwant schlimmes wenn RE 6 rauskommt was dann in diesem forum für ein Tanz abgehen wird…..

  16. User Avatar

    freu mich so auf resi6 :hurra:

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden