Menü

Resident Evil 6 – DLC auf Disc entdeckt + Kommentar von David Jaffe zum Verkaufsstart

Artikel von | 08.10.2012 um 17:34 Uhr

Capcom sieht sich erneut mit einer grossen Welle von Kritik zum erst kürzlich erschienen Resident Evil 6 konfrontiert. Nachdem Fans der Serie kritisierten, dass sich die Serie zu sehr in Richtung Mainstream Action entwickle gibt es nun einen neuen Grund der bei Fans der Serie für rote Köpfe sorgt. Und zwar soll man auf den Discs der Spiele schon vorprogrammierte DLC’s gefunden haben. Genau das gleiche hatte Capcom bereits einmal getan und erzürnte die Fans damals schon, dannach wurde aber Besserung versprochen.

Bei den auf den Discs bereits vorprogrammierten Dingen sollen sich der “No Hope Left”-Schwierigkeitsgrad, neue Kostüme, weitere Angriffe und weiter Inhalte befinden, welche vom Modder FluffyQuack ans Tageslicht befördert wurden. Capcom meldete sich unverzüglich zu Wort und liess verlauten:

Zitat:

Wir haben weiterhin auch noch einen unangekündigten DLC, welchen wir in den kommenden Monaten enthüllen werden. Außerdem gibt es Content, der aus technischen Gründen sowohl neue Dateien, die heruntergeladen werden müssen, als auch solche Daten, die sich bereits auf der Retail-Disc befinden, erfordert.

<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/mE1UGY5OK6I" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/P8fFq7YmfZI" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Ausserdem meldete sich Twisted Metal Macher David Jaffe zum Start von Resident Evil 6 und gab auch noch seinen Kommentar zum Spiel ab. Er sagte das man beim Spiel eine andere Entwicklungsstrategie hätte nehmen sollen. Denn durch den hohen Anteil von Action und dem geringen Anteil von Survival Horror musste das Spiel einge Kritik einstecken. Ausserdem forderte David Jaffe über TwitLonger folgendes:

Zitat:

Die Entwicklungs-Budgtes sollte man senken. Man sollte einem kleinen, hungrigen Team mit Visionen drei bis fünf Millionen Dollar geben. Damit würde ein drei bis fünf Stunden langes Downloadspiel entsehen und damit würde man das Geld dazu verwenden um auf eine kreative Art das Genre neu zu erfinden. Wenn ich etwas anderes machen würde, als das was ich gerade mache, würde ich via Kickstarter etwa 400k bis 700k Dollar sammlen um ein Low-Budget-Horrorspiel zu erschaffen. Mit dem Ziel das gruseligste Spiel von allen zu erschaffen.

http://www.abload.de/img/david-jaffe-490x240d2j2y.png

Resident Evil 6 erschien am 2. Oktober 2012.

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    [QUOTE]Wir haben weiterhin auch noch einen unangekündigten DLC, welchen wir in den kommenden Monaten enthüllen werden. Außerdem gibt es Content, der aus technischen Gründen sowohl neue Dateien, die heruntergeladen werden müssen,[B] als auch solche Daten, die sich bereits auf der Retail-Disc befinden, erfordert.[/B] [/QUOTE]

    Was? Ist das bei nem DLC nicht immer Fall? xD
    Wenn sie jetzt sagen, ein Teil des DLCs ist schon auf Disk, machen sie sich nur noch unbeliebter.

    Falls jetzt jemand was wegen DLCs sagen will:
    Capcoms Verhalten in dem Sinne ist mehr als frech, wenn die genannten Inhalte wirklich als DLC nachkommen. Ist doch dann kein Wunder, dass in letzter immer mehr Leute bei Cashcoms Spielen auf so eine Gold Edition o. ä. wartet…

  2. User Avatar

    [QUOTE]
    Mit dem Ziel das gruseligste Spiel von allen zu erschaffen.
    [/QUOTE]

    Wenn das einer schafft dann er. David Jaffe hat mit God of War bewiesen das er großes leisten kann. 😛

  3. noch besser ist, dass sie erst angekündigt haben, dass sowas niemals wieder vorkommt, nachdem so krasse kritik deswegen kam

  4. User Avatar

    wie auch immer…ich finds ma garnet schlimm…mir doch im endeffekt egal obs schon auf disc is oder ob ichs noch laden muss….

    wenn ich das game satt hab kommt en dlc und ich spiels wieder…

    solangsam aber sicher is sowas net ma mehr die rede wert…man sollte meinen das mittlerweile klar is wie das läuft;-)

  5. User Avatar

    find es immer nur zu lustig was sich alles für Leute zu Wort melden mit ihren großvisonären Verbesserungen…..

    wenn man sowas zu einem total geflopptem Spiel sagt dann kann man das ja lustig finden aber hier finde ich dieses „hätte hätte“ schon ein bischen falsch platziert.

  6. User Avatar

    [QUOTE=Bullitt aKa Jan;395893]noch besser ist, dass sie erst angekündigt haben, dass sowas niemals wieder vorkommt, nachdem so krasse kritik deswegen kam[/QUOTE]

    Vorallem wäre dies jetzt das dritte bzw. vierte mal, wenn die bei Resi 5 (Versus DLC nichtmal 5MB) oder auch b ei Marvel VS Capcom 3 stimmen.
    Dabei sollte man denken, dass sie es endlich gelernt hätten.

  7. User Avatar

    [QUOTE=manicmansion;395907]wie auch immer…ich finds ma garnet schlimm…mir doch im endeffekt egal obs schon auf disc is oder ob ichs noch laden muss….

    wenn ich das game satt hab kommt en dlc und ich spiels wieder…

    solangsam aber sicher is sowas net ma mehr die rede wert…man sollte meinen das mittlerweile klar is wie das läuft;-)[/QUOTE]

    – Also ich finde das eine große frechheit von Capcom. Sachen auf die Disk packen und später als DLC an zu bieten und dafür müssen wir auch zahlen… Vorallen die Spiele selbst sind nicht grad billig und Kosten schon locker 70€ und man bekommt noch nicht mal den kompletten inhalt vom spiel… FRECHHEIT CAPCOM. :zensiert: Und dann noch für die Collectors Edition mit der Leon Lederjacke 1000€ verlangen und nicht alles dabei… HALLLLLOOOOO GHETS NOCH CAPCOM???? :dash:

    Sollte die Inhalte jetzt noch was kosten finde ich das echt fies von Capcom. klar wer nicht will muss die Inhalte nicht kaufen aber es geht darum das sie die Inhalte aufs spiel packen und nicht dabei sind.
    Finde es einfach nur scheisse von Capcom was sie mit den treuen Fans sich erlauben.

  8. User Avatar

    Ach ja, die alte Leier wie bei RE5. Da dann auch mindestens ein unankündigter DLC erscheinen wird, werde ich auf die RE6 Gold Edition warten. Das Game konnte mich bisher eh noch nicht ganz überzeugen, dass wird dann evtl später wohl die kostengünstigere Gold Edition schaffen ^^

  9. User Avatar

    [QUOTE=DanteAlex;395914]
    Sollte die Inhalte jetzt noch was kosten finde ich das echt fies von Capcom. klar wer nicht will muss die Inhalte nicht kaufen aber es geht darum das sie die Inhalte aufs spiel packen und nicht dabei sind.
    Finde es einfach nur scheisse von Capcom was sie mit den treuen Fans sich erlauben.[/QUOTE]

    Die Inhalte werden so oder so was kosten, es kam legedlich von Cashcom eine Beschwerde als doch damals Leute bei Street Fighter X Tekken die geheimen Charaktere auf der Disc freischaltete, bevor die „DLCs“ draußen waren.
    Hier ist legedlich der Unterschied, dass sie als Ausrede nehmen, dass ein Teil des DLCs auf der Disk wäre, den anderen Teil müsse man runterladen -> also kaufen:roll:

  10. User Avatar

    Das Game wird vielleicht in einem Jahr mal geholt genauso wie bei ME3 und Max Payne.
    So werde ich es auch mit Batman AA machen. Ich hab nichts gegen zusätzlichen DLC, aber irgendwann langt es auch. War bei Resi5 schon sauer das ich nachdem ich das Game verkauft habe der Singleplayer DLC kam der recht gut gewesen sein soll. Das wird mir hier erstmal nicht mehr passieren ich warte erstmal ab was noch kommt und wenn das Game an der 30€ Grenze ist. Egal wie lange das dann dauert.

  11. User Avatar

    Naja Capcom halt. Die nutzen ja bei jedem game DLCs bis zum Erbrechen aus. Siehe SF IV oder SF x TK. Sich da jetzt wieder drüber aufzuregen ist doch zeitverschwendung. Das ist nunmal deren Business-Politik und ich glaube auch nicht das sich das allzubald ändert. Sich da jedesmal drüber aufzuregen ist doch Zeitverschwendung, davon wird man nur schnell alt 😛

    Gezwungen wird ja ohnehin keiner den DLC dann auch zu erwerben. Dagegen machen können wir eh nix und entweder man kaufts oder lässt es. Ich persönlich entscheide ob ich DLC erwerbe basierend darauf ob ich das für mich brauche. zusätzliche Mercenaries maps brauche ich beispielsweise nicht da ich kein großer Fan dieses minigames bin (was auch ehrlich gesagt daran liegt das ich nicht sehr gut darin bin lol). Sollten aber charaktere wie Jill, Claire oder Wesker für diesen modus hinzugefügt werden würde ich wohl trotzdem zuschlagen.

    Bei neuen story episoden wie Lost in Nightmares und Desperate Escape bei RE 5 würde ich sofort ohne zögern zuschlagen. da ist es mir auch egal wie sehr mich Capcom abzockt min on disc DLcs etc. scheiss drauf, neue episoden sind für mich als RE Fan ein Muss.

    Hmm ein neuer schwierigkeitsgrad. No Hope left wird dann wohl sicher noch heftiger sein als Professional (wie krass das abgehen muss). Bin kein großer fan von zu extremen schwierigkeitsgraden und brauche das dann auch nicht unbedingt. Was schön wäre wären alternative outfits für die campaigns (was wegen der wettereffekte auf den kleidungen in RE 6 aber sicher schwer zu machen ist) oder neue waffen (Infinite rocket launcher please!!)

    Mir fehlen bei RE 6 nur noch 8 trophies zur Platin. Werde mich demnächst mal an den professional mode wagen (um damit gleich die trophies für normal, veteran und pro zu kassieren). hat bereits einer von euch RE 6 auf pro gespielt und kann sagen ob es sehr viel schwerer oder genauso schwer ist wie der pro mode bei RE 5? Leider hat man bei RE 6 nicht mehr solch alles vernichtende waffen wie den rocket launcher und wesentlich mehr und aggressivere gegner daher stelle ich mir den pro mode wesetlich härter als bei RE 5 vor. hat das schonmal jemand getestet und kann dazu was sagen?

    Zu Jaffe: ganz ehrlich der Typ ist ein Arschloch. Der hat bereits damals God of War nach Teil 1 verlassen weil seiner Meinung nach die Richtung für God of War II nicht innovativ genug war. Da hat der schon meinen ganzen Respekt verloren. Und als Entwickler über andere Entwickler negativ herzuziehen ist sowieso extrem unprofessionell. Das macht man in dem Business einfach nicht, ganz egal ob die Meinung begründet ist oder nicht. Nennt sich professioneller Respekt untereinander. Etwas von dem Jaffe scheinbar nie gehört hat.

    PS: Die Story-DLCs bei RE 5 wurden übrigens auf Anfrage der Fans gemacht die unbedingt auch story episoden wollten wo sie mit Jill spielen können 😉

  12. User Avatar

    @ Bahamut
    So schwer scheint Profi nicht zu sein, kenne viele Leute, die direct mit Profi eingestiegen sind und so am Ende alle vier Trophies holte.
    Hatte selbst mal aus Jux geschaucht, nachdem ich die ersten drei Kampagnen auf Leicht machte, wie es auf Schwer aussieht und Profi…so schwer ist es nicht im Vergleich zu 5, glaub mir 😀

  13. User Avatar

    ist eigentlich immer die gleiche geschichte mit Capcom, nein sorry Crepcom. ach mist das waren die mal, jetzt sind wir ja bei Crapcom angekomen…

    naja in letzter Zeit lügen alle japanische Studios wo sie nur können. Capcom und Square Enix sind da die grösster verarscher der Branche…

  14. User Avatar

    @dreamer:

    Um mal Dieter Nuhr zu zitieren:

    „Sie kommen ohne Feindbild auch nicht so richtig durchs Leben oder?“

    Auf den Studios rumhacken ist immer so leicht und dabei wird ganz vergessen was die bereits alles für uns gamer auch geleistet haben. Serien wie Final Fantasy, Kingdom Hearts, Street Fighter, Devil May Cry oder Resident Evil würden ohne Square und Capcom gar nicht existieren und für millionen von menschen haben Serien wie diese ihre Liebe zum videogaming erst definiert. Aber wird das auch mal gewürdigt? Nö. Immer nur rumbashen bei jedem kleinem scheiss der einem nicht gefällt. Und Capcom und SE immer wieder gerne an den Pranger stellen. Ohne diese Firmen hättet ihr diese Franchises gar nicht erst je spielen können. Viele wären ohne Square und Capcom sogar gar nicht hier. Meine Liebe für videogaming haben beispielsweise genau diese zwei Firmen geprägt. Erst Capcom mit Street Fighter II was mich in die welt des gamings überhaupt erst reinbrachte, später dann mit Resident Evil mein gamerdasein entscheidend und für immer geprägt und Square hat mit Final Fantasy mir die größten und emotionalsten gamingerfahrungen überhaupt gegeben.

    kritik hin oder her, respektloses bashen ist einfach nur scheisse. Mir ist dabei auch egal was capcom und SE abziehen oder wie sehr sie angeblich Leute verarschen, sie haben für das was sie in den letzten 20 Jahren geschaffen haben zumindest Respekt verdient. Punkt. Aber rumtrollen macht ja anscheinend so viel spass.

    @Sib: also is profi nicht so hart wie bei RE 5? Hm das wird dann wohl der no hope left schwierigkeitsgrad. Habe grade noch zwei der versteckten trophies geschafft (mit Jake den helipiloten erschiessen und mit Chris den Jet fliegen ohne schaden zu nehmen) aber die versteckte trophy von Ada (unerkannt über die brücke schleichen) will mir einfach nicht gelingen 🙁 Obwohl ich wenn ich erwischt werde vom letzten checkpoint aus neu starte und am ende nicht erwischt wurde krieg ich die trophy trotzdem nicht. Ziemlich frustrierend. Auch das mit den 150 medaillen is schwer. habe derzeit 121 aber krieg einfach nie neue dazu, egal wie oft ich spiele.

    An profi werd ich mich wagen sobald ich die Ada trophy geschafft habe.

  15. User Avatar

    Ich muss hier einigen zustimmen. Ich selbst bin zwar ein sehr DLC Toleranter Mensch und sage zb auch nix gegen Vorbesteller DLC´s etc. Aber wenn man vorsätzlich etwas rauschneidet, oder auf die Disc presst, was man sich dann kaufen muss. Sorry aber so tolerant kann ich nicht sein. Ich halte DLC´s im großen und ganzen immer noch für einen Segen, da es auch wirklich viele gute Beispiele gibt, wie sie ien Spiel weiter verbessern oder ausbauen können, aber es MUSS grenzen geben und Capcom sollte auch wissen was das ist und das unterlassen. Und einfach so DLCs raufzupacken(und auch wenn es nur Partweise draufgemacht wird) und dafür geld zu verlangen ist schon sehr dreist.

    Nichts desto Trotz ist diese „Crapcom“ Aussage schlichtweg falsch. Sie mögen zwar mit Resident Evil 6 für viele ein Eigentor geschossen haben. Gute Spiele entwickeln sie aber dennoch, wenn man sich Spiele wie Monster Hunter, Dragons Dogma oder Devil May Cry ankuckt…

    Was die Square Enix Poilitik betrifft, kann man das auch nicht verallgemeinern. Die DLC´s die sie rausgebracht haben, fand ich bisher eigentlich gar nicht übertrieben, was den Preis betrifft(sogar sehr fair). 1€ Pro Kostüm ist etwas, wo sich andere SPiele was abkucken können Wenn ich mir da mal Tales of Graces F oder Little Big Planet ankucke, da sind die Preise allein dafür reinstes wucher im Vergleich zu SE DLC´s. (3€ für viele Kostüme bei LBP, 3,59 bei ToGF).

    Als damals FF13-2 rauskamm, habe ich extra nix mit meiner neuen PSN Card gekauft, da ich erwartet habe(weil Square Enix draufsteht) das es urteuer ist, aber da wurde ich echt positiv überrascht, habe nichtmal 10€ damals ausgeben müssen. Ich denke in der Hinsicht kann man SE durchaus loben(damals auch schon für Dissida 012 kostüme – die grade mal 79 cent kosten).

    Das einzige was mich bisher an der Square Enix DLC Politik stört: Sie sind nicht Teuer, aber dafür sind sie auch ned wirklich groß/umfangreich etc. Ich würde mir in Zukunft wünschen, das Seitens Square Enix aber jedoch bessere DLC´s kommen, die Story etc bieten und umfangreicher sind als die jetzigen, dann würde ich sogar mal 10-15€ Euro dafür ausgeben, so wie e sbei GTA IV der Fall war(oder Red Dead Redemption). In der Hinsicht hat Rockstar meiner meinung die Nase absolut vorn, die wissen wie ein großer DLC auszusehen hat, bringt neue Story, Gameplaysachen etc rein und ist daher vom Preis/Leistungsverhältniss Top.

    Auch Boderlands(und jetzt lassen wir mal den Arena DLC außen vor. Ich fand ihn zwar cool, gab aber viele die sich daran gestört haben) hat bewiesen, das DLC´s mehr als nur kleine beilagen sein können =)

    So das wars von mir =) Viel Spass noch beim Bashen, Hypen und/oder einfach nur Diskutieren….

  16. User Avatar

    DLC also.
    Ganz ehrlich, es wird Zeit dass jeder fuer sich entscheidet, wie er damit umgehen will. Ob warten auf ne Goty/ Gold Edition etc, oder selektives Kaufen, oder Boykott …liegt ganz an euch.

    Ändern wird sich da nichts und wisst ihr warum, weil es sich fuer die Entwickler lohnt.
    Tatsächlich ist DLC aktuell wohl ein guter Kompromiss. Die Firmen bekommen ihr Geld und die Spieler bekommen extra Inhalt (ja auch wenn es bereits auf der Disc ist, ist es nicht sicher gestellt, dass es entwickelt wuerde, wenn keiner dafuer bezahlt. es ist immerhin extra Aufwand, extra Kosten etc. Das ist kalkuliert)

    Die Schuld auf die Studios schieben, ist einfach. Klar wollen die moeglichst viel Geld machen, aber in der Wirtschaft zaehlt nunmal die Nachfrage und wir die Gamer liefern diese Nachfrage.
    Und ja das heisst, dass theoretisch wir die Macht haben etwas zu aendern. Das Problem ist, wir sind nicht organisiert und haben als Gruppe zu viele verschiedene Interessen um uns zu Organisieren. Die Studios hingegen, sind nach Definition bereits Organisiert.

    In einem Utopischem Szenario, wuerden die Gamer kein Spiel kaufen bis es eine Complete Collection gibt, dies von vornherein so kommunizieren. ICh bin mir sicher viele wuerden gerne einen Vollpreis fuer ein Spiel mit allen DLCs kaufen und alternativ eine abgespeckte Variante als Budget Version begruessen. Sagen wir Spiele wie Assasins Creed ohne Multiplayer zum guenstigeren Preis. Das sind vielleicht nicht die besten Szenarios, aber das sind jetzt auch nur zwei Spontane Ideen. Leider voellig irrelevant, weil wir Gamer DLC wollen udn auch bezahlen. Ich sage wir Gamer und meine die Gesamtheit im vollen Bewusstsein, dass es viele Individuen und Gruppierungen innerhalb der Gamer gibt, die keine DlCs wollen, die DLCs wollen aber kostenlos oder guenstig, die meinen wenn schon auf der Disc dann bitte nicht extra dafuer bezahlen etc.

    Aber ums noch mal auf den Punkt zu bringen „wir“ bekommen „was wir wollen“ So traurig das auch ist

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden