Resident Evil 6 – DLC auf Disc entdeckt + Kommentar von David Jaffe zum Verkaufsstart

Artikel von 08.10.2012 um 17:34 Uhr

Capcom sieht sich erneut mit einer grossen Welle von Kritik zum erst kürzlich erschienen Resident Evil 6 konfrontiert. Nachdem Fans der Serie kritisierten, dass sich die Serie zu sehr in Richtung Mainstream Action entwickle gibt es nun einen neuen Grund der bei Fans der Serie für rote Köpfe sorgt. Und zwar soll man auf den Discs der Spiele schon vorprogrammierte DLC’s gefunden haben. Genau das gleiche hatte Capcom bereits einmal getan und erzürnte die Fans damals schon, dannach wurde aber Besserung versprochen.

Bei den auf den Discs bereits vorprogrammierten Dingen sollen sich der “No Hope Left”-Schwierigkeitsgrad, neue Kostüme, weitere Angriffe und weiter Inhalte befinden, welche vom Modder FluffyQuack ans Tageslicht befördert wurden. Capcom meldete sich unverzüglich zu Wort und liess verlauten:

Zitat:

Wir haben weiterhin auch noch einen unangekündigten DLC, welchen wir in den kommenden Monaten enthüllen werden. Außerdem gibt es Content, der aus technischen Gründen sowohl neue Dateien, die heruntergeladen werden müssen, als auch solche Daten, die sich bereits auf der Retail-Disc befinden, erfordert.

<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/mE1UGY5OK6I" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/P8fFq7YmfZI" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Ausserdem meldete sich Twisted Metal Macher David Jaffe zum Start von Resident Evil 6 und gab auch noch seinen Kommentar zum Spiel ab. Er sagte das man beim Spiel eine andere Entwicklungsstrategie hätte nehmen sollen. Denn durch den hohen Anteil von Action und dem geringen Anteil von Survival Horror musste das Spiel einge Kritik einstecken. Ausserdem forderte David Jaffe über TwitLonger folgendes:

Zitat:

Die Entwicklungs-Budgtes sollte man senken. Man sollte einem kleinen, hungrigen Team mit Visionen drei bis fünf Millionen Dollar geben. Damit würde ein drei bis fünf Stunden langes Downloadspiel entsehen und damit würde man das Geld dazu verwenden um auf eine kreative Art das Genre neu zu erfinden. Wenn ich etwas anderes machen würde, als das was ich gerade mache, würde ich via Kickstarter etwa 400k bis 700k Dollar sammlen um ein Low-Budget-Horrorspiel zu erschaffen. Mit dem Ziel das gruseligste Spiel von allen zu erschaffen.

http://www.abload.de/img/david-jaffe-490x240d2j2y.png

Resident Evil 6 erschien am 2. Oktober 2012.