Neuigkeiten aus der Filmwelt mit Machete und McClane

Artikel von 27.07.2012 um 08:20 Uhr

Lady Gagas erste Filmrolle enthüllt

Robert Rodriguez hat einige schwergewichtige Damen für sein Sequel Machete Kills anheuern können. An der Seite der schon im ersten Teil auftauchenden Michelle Rodriguez und Jessica Alba, werden nun auch Amber Heard, Sofia Vergara, Alexa Vega und Vanessa Hedgens in dem Werk zu sehen sein….. sowie die Sängerin Lady Gaga.

Superhero Hype hat einen Tweet von Rodriguez gefunden (welcher nun gelöscht zu sein scheint), indem er auf die Zusammenarbeit mit ihr hingewiesen hat. Hier der im Originalton gelassene Tweet:
"I just finished working with @LadyGaga on @MacheteKills," he said, "she kicked SO MUCH ASS! Holy Smokes. Blown away!"
Angehängt an den Tweet war ein Poster mit Lady Gaga in ihrer Rolle als La Chameleon, welches ihr auch in der Quellangabe bewundern könnt.

Ebenso kann man inzwischen auch einen Blick auf den Charakter von Alexa Vega auf Instagram werfen.

Machete Kills hat noch kein VÖ-Datum, aber mit den ständig neu auftauchenden Informationen ist das bestimmt nicht mehr allzu lange hin.

Mal ehrlich, so wenig ich mit Lady Gagas Musik anfangen kann, umso mehr freue ich mich tatsächlich darauf, diese Dame mal in einem Film zu sehen. Denn was die Künstlerin Stefani Germanotta in der Rolle der Lady Gaga darbietet ist schon grandios. Da können einige Berufsschauspielerinnen, die lediglich ein hübsches Gesicht aufzuweisen haben einpacken….

A Good Day To Die Hard wird an Humor gekürzt

Yipee-Kay Yay, Schweinebacke? Nicht für Bruce Willis im fünften Teil der Actionserie. Scheinbar hat Empire Online die traurige Nachricht erfahren müssen, dass ein fester Bestandteil und Pfeiler der Die Hard-Serie zu kurz kommen wird.

Der Regisseur des Filmes Jon Moore hat sich in einem Interview geäußert, dass diese Ära von witzigen Einzeilern vorbei ist und es einfach nicht passen würde und die Messlatte sei inzwischen höher als in den späten 80ern und frühen 90ern. Nur ein kerniger und situationsbedingt witziger Spruch alle 10 Minuten wäre bei den Zuschauern verpönt.

Um die Situation zu beruhigen schob er noch die Bemerkung nach, dass es ein paar guter Gags und großartige „McClaneismen“ geben würde, aber bestimmt nicht in der gewohnten Form und McClane wird auch nicht wie ein Idiot durch Moskau stolpern und „Amerika hat schließlich den kalten Krieg gewonnen“-Sprüche reißen.

Tja, ich hab ja nix dagegen, dass McClane weder wie ein Idiot noch wie ein Superheld in dem Film aussieht, immerhin ist er quasi der Prototyp des blutenden aber am Ende siegreichen Actionhelden, aber mal ehrlich, wenn ich in eine Pizzeria gehe, dann deshalb weil ich Pizza oder Pasta essen möchte und kein „Mandarins Schwert im Bierteig mit süß-saurer Soße“.
Könnte ziemlich spannend werden, das Endresultat zu begutachten.

http://img3.imagebanana.com/img/r5f3…3InsideTV1.png