Menü

Metal Gear Rising: Revengeance – Über gestrichene Inhalte und die Arbeitskultur

Artikel von | 06.12.2012 um 17:58 Uhr

Metal Gear Rising: Revengeance wird bekanntermaßen von den Mannen von Platinum Games entwickelt. Dessen Entwickler Atsushi Inaba und Kenji Saito sprachen nun über den Entwicklungsprozess, die Zusammenarbeit mit Hideo Kojima sowie die Arbeitskultur in beiden Studios.

Inaba erzählte, wie das Projekt in die Hände Platinums kam:

Zitat:

Das erste Mal begegnete ich Herrn Kojima auf einer Party. Ich fragte, wie die Entwicklung von Metal Gear Rising lief, und er gab keine Antwort. Das zweite Mal war ebenfalls auf einer Party, und Kojima fragte tatsächlich: "Wollt ihr Rising für uns entwickeln?" Es war sehr… nicht sehr Business-Like… es war einfach frei heraus. Ich dachte an einen Scherz.

Das dritte Mal war offiziell und bei diesem Meeting fragte Herr Kojima uns, ob wir das Spiel machen könnten. Als ein unabhängiges Studio müssen wir an unsere Mitarbeiter denken, die verfügbar sind um das Projekt abzuschließen. Ehrlich, wir hatten nicht viel Spielraum, aber ich spürte, dass dies ein Titel war, denn wir machen müssten. Ich wusste dann, dass ich es machen wollte.

http://www.abload.de/img/metal-gear-solid-risimmrio.jpg

Inaba und Saito wurden dann nach ihrem Eindruck von Metal Gear Rising gefragt zu dem Zeitpunkt, als sie es übernahmen, aber noch bevor das Projekt neu aufgelegt wurde.

Zitat:

Als die Kojima Studios Rising zuerst entwickelten, war Boris Volgin im ersten Konzet enthalten. Natürlich sahen wir uns das an und nahmen Bezug, und es gibt einige Charaktere, die wir aus dem originalen Konzept übernommen haben, aber letztendlich war das wichtigste Konzept, bei dem wir bleiben wollten das der Metal Gear Solid Welt.
Die Bosse und die Bosskämpfe waren überhaupt im ersten Konzept völlig anders. Es gab viele Schleichkonzepte, die sie intern bei den Kojima Studios gemacht haben, nun ist es einzig ein Actionspiel im Design und die Actionsequenzen sind komplett anders.
Alle unsere Bosskonzepte und jede Art von Concept Art, das von Platinum Games kommt wird vom Art Director der Kojima Studios, Yohi Shinkawa, überwacht, ich denke, das lässt positiv vom Spiel denken.

Saito sprach dann auch über die Arbeit bei und mit den Kojima Studios:

Zitat:

Eine Sache, die ich bemerkte ist, dass alle bei Kojima Productions ihre Meinung klar aussprechen. Sie stellen sicher, dass ihre Stimme gehört wird. Das ist was, dass wir bei Platinum auch machen, und das hat sich in der Beziehung [zwischen den Studios] ausgezahlt. Und ich denke, dass dies am Ende etwas besseres als eine Idee kreiert und dass sich das im Spiel widerspiegelt.
Jedes Studio hat seine Spezialitäten. Dieses Mal hatten wir für Revengeance nur begrenzte Zeit und wir mussten einige Dinge opfern. Aber wenn wir künftig noch mit den Kojima Studios zusammenarbeiten, dann möchten wir noch ein wenig mehr sowohl von Kojima Productions einzigartiger Seite als auch von der von Platinum Games zeigen.

http://www.abload.de/img/metal-gear-rising-revg7pzr.jpg

Metal Gear Rising: Revengeance erscheint am 21. Februar 2012.

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Ob es in der Zukunft noch mehr Titel von Konami & PlatiniumGames geben wird? ich jedenfalls würde mich darüber freuen.

  2. User Avatar

    [QUOTE]ich jedenfalls würde mich darüber freuen.[/QUOTE]

    Echt? Ich nicht.

  3. User Avatar

    [QUOTE=MasterHank;406637]Echt? Ich nicht.[/QUOTE]

    Mach ich davon abhängig, wie Rising am Ende wird 😀

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden