L.A. Noire: Erste handfeste Infos

Artikel von 07.02.2010 um 16:36 Uhr

Die März Ausgabe der Game Informer bietet eine erste Vorschau zum Open World Detektiv Spiel L.A. Noire. Die Redakteure der amerikanischen Zeitschrift hatten die Chance, eine Demo zum kommenden Titel von Team Bondi anzuspielen. Hier die Eindrücke:

  • Ihr übernehmt die Rolle von Cole Phelps, ein völlig erschöpfter Cop, der die Strassen von Los Angeles in 1947 säubern will. Für Phelps wird es schwer, da die Polizei von LA von oben bis unten mit Bestechung vollsteckt. Noch dazu hat Phelps eigene Probleme, im 2. Weltkrieg hat er so manche schlimme Taten begannen. Phelps fängt klein an, steigt im Verlauf des Spiels aber auch in seinem Job auf
  • Wer das "erschiesse jeden"-Prinzip von GTA erwartet, wird enttäuscht – L.A. Noire ist anders
  • Als Detektiv muss man seine Fälle durch Untersuchungen, Interviews und Verhörungen lösen
  • Wenn man bei den Tatorten etc. ankommt, ergibt sich kein mit Anzeigen vollgespicktes Bild. Jeder noch so kleine Hinweis muss von alleine gefunden werden, hervorgehobene Gegenstände oder Ähnliches gibt es nicht
  • Alle Hinweise und Entdeckungen werden in ein Notizbuch eingetragen, das ihr jederzeit hervorbringen könnt
  • Während man jemanden befragt, muss man genau auf die Gesichtszüge derjenigen Person achten. So kann man die ein oder andere Lüge aufdecken. Bei den Gesprächen gibt es mehrere Hauptmöglichkeiten: Beschuldigung, Aufzwingung und Überedung. Je nach Reaktionen der Verdächtigen/Zeugen etc. könnt ihr eure Vorgehensweise bestimmen. Während der Befragung könnt ihr in eurem Notizbuch auch nötige Indizien sammeln, die einer Aussage widersprechen
  • Ganz besonders stolz ist das Entwicklerteam auf die Gesichtsanimationen aller Charaktere. Eine neue Technik ermöglicht es, alle Gesichtszüge von einem Schauspieler direkt ins Spiel zu transferieren.

Obwohl der Bericht in der Zeitschrift noch mehr Infos enthält, sind noch nicht alle aufgetaucht. Leider steht jetzt schon fest: Action-Szenen wurden den Redakteuren nicht gezeigt, dieser Aspekt wird erst später enthüllt.