Menü

Hitman: Absolution – Die Schwierigkeit, den Spielern zu zeigen, dass man wählen kann

Artikel von | 06.11.2012 um 12:34 Uhr

In einem Interview äußerten sich die Entwickler von Hitman: Absolution über die Schwierigkeit, den Spielern zu zeigen, dass sie die Wahl haben. So sagen die Jungs von I/O Interactive, dass es schwierig ist, eine Balance zwischen der Spielwelt und den entsprechenden Freiheiten zu schaffen.

http://www.abload.de/img/hitmanabsolution-567x2pg5q.jpg

Zitat:

Es ist ein Hin und Her zwischen dem Leveldesign, dem gesamten Gamedesign und der Technik bis wir denken, dass wir eine Balance haben, die die Spieler auch auf einem interessanten Weg bewältigen können und nicht nur stur die Gegner ausmerzen müssen. Denn es gibt ein Zwischenspiel zwischen Spieler und Spiel, sodass man am Ende nicht nur einen Mörderhammer schwingt.

Es ist ein wenig schwierig, die Spieler darin zu lehren, dass dies der Gedanke ist, den das Spiel bietet, denn Spieler sind es gewöhnt, Spiele zu spielen, die einem genau einen Lösungsweg liefern und wenn man dabei vom Weg abkommt, so gibt es nichts, was euch erwartet. Es ist so, als hättet ihr nur die Erfahrung und nichts weiter. Und aus dem Grund möchten wir den Spielern sagen: "Nein, nein, nein! Ihr entscheidet selbst!". Wenn ihr irgendwo hineingehen wollt oder wenn ihr entscheiden wollt, ob ihr jemanden tötet oder nicht, ändert ihr damit den Lauf des Spiels und wie es sich spielen lässt – Sofern ihr versteht, dass ihr die Wahl habt.

Was denkt ihr über die Entscheidungsfreiheit in Spielen? Findet ihr sie bislang in verschiedenen Titeln gut umgesetzt? Ist sie euch wichtig oder könntet ihr auch darauf verzichten?

http://www.abload.de/img/hitman-absolution-logoge2h.png

Hitman: Absolution erscheint am 20. November 2012.

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Ich finde Entscheidungsfreiheit in Spielen großartig, da man nicht einfach nur eine Linie befolgt und das Spiel dann auch nur aus einer bestimmten Position gespielt wird.
    Man kommt ins Grübeln, welche Konsequenzen einen erwarten und man kann viel rumprobieren.(bzw je nachdem wie man sich entscheidet liegt auch eine Last auf einem selbst, wie die virtuelle Welt sich entwickelt z.B der Tod von versch. Charakteren etc.)
    Vorallem bei so Spielen The Witcher freut man sich auf einen weiteren Durchgang und probiert dann die anderen Seiten aus und erlebt wieder ein neues Spielgefühl, obwohl es sich um ein und dasselbe Spiel handelt.

    Somit begrüße ich das auch in Hitman, da man einfach die Freiheit hat, sich zu entscheiden welchen Weg man einschlagen möchte und es gegebenfalls ein weiteres Mal auf eine andere Art und Weise zu erledigen.

  2. User Avatar

    Ich finde die Idee von Entscheidungsfreiheit sehr verfuehrerisch.

    Leider sind gerade die Spiele die Entscheidungsfreiheit versprechen eher entscheidungszwingend.
    Es wird zu deutlich daraufhingeweisen: „Achtung hier musst du dich entscheiden!“
    Mir waere es lieber wenn ich gar nicht darauf hingewiesen werde und man damit auch viel radikaler umgeht. zB wenn durch das toeten oder nicht toeten einer Person ganze Handlungsstraenge wegfallen oder hinzukommen koennen. Oder auch das spiel ploetzlich abrupt an der Stelle endet mit natuerlich einem schoenen Abspann und alternativem Ende. Wenn man sich einer Partei anschliessen kann und damit bleibt man bei dieser und muss mit den Konseqenzen leben anstatt dass man sich wie so oft noch am ende allen anschliessen kann oder wechseln kann etc. Und von mir aus kann man das sogar. also das Wechseln, aber nur durch bestimmte Aktionen die man im Spielverlauf tut, ohne dass man vorher erahnen kann was das ausloesen koennte ohne dass ich an der Hand gehalten werde und mir gesagt wird, kuck mal das hat diese und jene Vor- oder Nachteile entscheide dich bitte.

    JA ich widerspreche mir da selbst ein wenig auf der einen Seite will ich mehr Freiheit auf der anderen Seite aber auch mehr Begrenzung. Ich denke Ihr bekommt aber eine Vorstellung davon was ich meine. Kurz gesagt ich will mehr Freiheit wenn es darum get wie ich spiele und mich selbst entscheide. Ich will aber auch mit den Konsequenzen leben muessen (bis zum erneuten durchspielen).

  3. User Avatar

    voll geil aber schwer in der umsetzung aus den oben genannten gründen, es darf nichts eklatantes wegfallen oder das spiel als ganzes kürzer werden,konsequenzen sollten aber dennoch spürbar sein.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden