Menü

Dishonored: Die Maske des Zorns – Die Philosophie der Stealth-Mechanik

Artikel von | 01.10.2012 um 11:06 Uhr

Die Entwickler von Dishonored: Die Maske des Zorns äußerten sich zu der Frage, warum sich das Schleichen so zu dem dunklen Schleichen, also das Nutzen von Schatten, unterscheidet, was man aus Titeln wie Thief kennt. Christophe Carrier meldete sich gegenüber der Eurogamer dazu, warum sich Corvo eben nicht in den Schatten versteckt.

http://www.abload.de/img/dishonored-212up9.jpg

Zitat:

In Thief war das Licht sehr, sehr wichtig und entscheidend. Am Anfang versuchten wir es in einer ähnlichen Weise: Man musste das Licht und den Schatten zu seinem Vorteil nutzen. Doch wir sahen schnell ein, wenn man direkt vor einem NPC steht, etwa so [an dieser Stelle hebt Carrier die Hand vor das Gesicht, Anm. d. Redaktion], dass dies nicht besonders realistisch ist. In der wirklichen Welt ist es auch nicht so, dass man dann nicht gesehen wird.

Wir sind ein kleines bisschen perfektionistisch veranlagt. Wir wollten, dass es so ähnlich funktioniert wie in Thief, aber es sollte dennoch realistisch sein. Mit diesen beiden Punkten im Nacken waren wir ein wenig überfordert, weswegen wir beschlossen, die Licht-Elemente zu entfernen.

Demnach werdet ihr keine Möglichkeit haben, euch in den Schatten zu verstecken, aber dafür bieten euch viele andere Dinge, sodass ihr euch vor Gegnern tarnen könnt – Sofern ihr euch überhaupt tarnen wollt, denn in Dishonored: Die Maske des Zorns steht es euch frei, wie ihr vorgehen wollt.

http://www.abload.de/img/20625s9cyh.jpg

Dishonored: Die Maske des Zorns erscheint am 12. Oktober 2012.

Deine Meinung? Let's Chat!

    Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

    Anmelden