Call of Duty: Black Ops II – Verkaufszahlen, weitere Gamemodes und einige Fehler

Artikel von 15.11.2012 um 17:13 Uhr

In dieser Woche erschien Call of Duty: Black Ops II und setzte mal wieder Rekorde. So gingen allein in der ersten Nacht mehr als eine Millionen Exemplare über die Ladentheke bei GameStop, die sich einen diesjährigen Mitternachtslaunch nicht verkneifen konnten. Der Analyst Michael Olson geht sogar davon aus, dass sich allein am ersten Tag zwischen 6,5 und 7,2 Millionen Exemplare weltweit verkauft haben. Im Gegensatz dazu wurden im letzten Jahr 6,5 Millionen Ausgaben von Call of Duty: Modern Warfare 3 verkauft.

http://www.abload.de/img/black_ops2-600x200sjsbi.jpg

Weiterhin gaben die Jungs von Treyarch bekannt, dass weitere Spielmodi für Call of Duty: Black Ops II sich derzeit in Entwicklung befinden würden. Welche Modi das sind, wurde bislang noch nicht bekannt gegeben, allerdings dürfte die Zukunft zeigen, was Treyarch noch in petto hat, um euch ein längeres Spielerlebnis liefern zu können.

Neben den ganzen positiven Informationen melden verschiedene Spieler jedoch auch einige Fehler. So friert das Spiel an verschiedenen Stellen ein, dies geschieht vorzugsweise auf der PlayStation 3 aus dem Hause Sony. Activision ist der Fehler bereits bekannt und man arbeitet derzeit hart daran, einen entsprechenden Grund dafür zu finden und schnellstmöglich den Fehler zu beheben. Auch der Code für die Map "Nuketown 2025" ist bei einigen Versionen von Call of Duty: Black Ops II für die PlayStation 3 fehlerhaft, sodass sie nicht in den Genuss des Vorbestellerbonuses gelangen können. Einige Spieler haben sich an den Support der PlayStation 3 gewandt und in Erfahrung gebracht, dass der Code bereits schon in Deutschland verwendet wird. Activision hingegen bestätigt, dass die Codes zum Download bereit wären, allerdings solltet ihr weiterhin auf Twitter nachfragen, sofern ihr von dem Problem betroffen seid, bis eine Lösung gefunden wurde.

http://www.abload.de/img/nuke-1346099972sxucc.jpg

Call of Duty: Black Ops II erschien am 13. November 2012.