Assassin’s Creed III – Zahlreiche Details zur Jagd

Artikel von 14.09.2012 um 19:56 Uhr

In Assassin’s Creed III werden die Spieler nicht nur auf Meucheltour sein, sondern auch auf der Jagd. Das virtuelle Grenzland Boston des Action-Adventures enthält unter anderem mit Hasen, Füchsen, Hirschen, Waschbären und Bibern eine umfangreiche Tierwelt und somit weitere Ressourcen für den Helden Connor. Gabe Graziani von Ubisoft hat hierzu die wichtigsten Details gegenüber das PlayStation Blog erläutert.

Zitat:

“Da Connor solch eine innige Beziehung zu der Natur hat, ist er mit einigen einzigartigen Fähigkeiten ausgestattet, die dir nutzen und die Jagd vereinfachen. Wenn er den „Eagle Sense” aktiviert, kann Connor nahegelege Hinweise entdecken, die sobald sie erkundet sind, die Position des Wildtiere verraten. So zeigt ein zerbrochener Zweig den Durchlauf eines Fuchses, ein Busch mit angeknabberten Blättern verweist darauf, dass ein Kaninchen gerade eine Mahlzeit zu sich genommen hat oder ein Stück platt getretenes Gras verweist auf die Schlafstelle eines schlummernden Rehs. Jeder dieser Hinweise hilft dabei den Standort des schmackhaften Übeltäters zu bestimmen.“

Zusätzlich gibt Graziani zu verstehen, dass der Fund von Hinweise zur Beute führt, die mit großer Vorsicht beobachtet werden sollten, indem man sich durch das Unterholz anpirscht oder lautlos von Bäumen springt. Es ist wichtig, dass ihr unentdeckt bleibst, da ihr euch nähern müsst, ohne euer Ziel zu alarmieren:

Zitat:

“Euer Ziel sollte es besonders bei kleineren Lebewesen wie bei Hasen und Füchsen sein, versteckt mit eurer Klinge zu töten, da größere Waffen das Fell beschädigen könnten. Sobald ein Tier erledigt wurde, könnt ihr sein Fell abziehen und alles mögliche verwerten um den Tod des Tieres auch einen Sinn zu geben. Solltest ihr die Tiere einfach nur mutwillig abschlachten – ohne die Geschenke, die der Wald macht zu ehren – werdet ihr eure Synchronisierung zu Connor verlieren und könntet durch den Animus herausgeworfen werden.“

“Das Wild des Grenzlandes bietet sehr viele Ressourcen, für die die Einwohner der Stadt gerne großzügig Geld zahlen würden. Somit kann das Sammeln von verschiedenen Pelzen, Fleisch und sogar von Knochen oder Ölen ein idealer Weg sein um die Aktionen des Assassinnen zu finanzieren.“

<iframe width="640" height="360" src="http://www.youtube.com/embed/ixp52bKEPSc?feature=player_embedded" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Assassin’s Creed 3 wird am 31. Oktober 2012 erscheinen.