PSinside auf Facebook Der PSinside YouTube Channel Folge PSinside auf Twitter Der PSinside News Feed
LOGIN / REGISTRIEREN
REGISTRIEREN Registrieren dich jetzt kostenlos für deinen PSinside Community Account und genieße viele Vorteile:
  • Keine Freischaltung der News Kommentare nötig
  • Verfassen von Themen und Beiträgen im Forum
  • Kreiere deine eigene PS3 Trophycard
  • Konkurriere im Trophy Leaderboard
  • Nehme an Gewinnspielen und Turnieren teil

JETZT REGISTRIEREN!

LOGIN

Username

Passwort

Passwort vergessen?
Login Fenster schliessen

Beim Blick auf aktuell angekündigte Next-Gen Projekte fallen teilweise Spiele auf, die nur grafisch aufpoliert wurden, aber kaum wirklich Neues versprechen. Nicht so aber beim ambitionierten Rollenspiel The Witcher 3: Wilde Jagd, welches Ende 2014 erscheinen soll. Denn die Entwickler von CD Projekt RED wollen die Spieler in eine offene Spielwelt mit einer nicht linearen Handlung versetzen, was ein großes Ziel ist, bei welchem man sich leicht die Finger daran verbrennen kann. Nun gab der zuständige Autor Jakub Szamalek im Gespräch mit Gamereactor bekannt, dass die Entwicklung der Story des Spiels die Entwickler vor eine große Herausforderung stellte:

Um herauszufinden, wie wir das erreichen können, haben wir viel Zeit mit der Vorproduktion verbracht. In The Witcher 2 hatte die Geschichte eine lineare Struktur – mit vielen verschiedenen Verzweigungen. Aber am Ende war es trotzdem linear. Wir haben den Spieler von Ort zu Ort ziehen lassen, wenn die Hauptaufgaben erledigt waren. Nun in The Witcher 3: Wilde Jagd wird dem Spieler jedoch die komplette Freiheit geboten, jederzeit überall hin gehen zu können. Daher mussten die Entwickler viel mehr Optionen berücksichtigen, da sie nicht mehr kontrollieren konnten, was die Spieler machen. Das Problem des richtigen Tempos ist viel komplizierter- Wir wissen einfach nicht, was der Spieler machen wird. Allerdings haben wir einige Wege gefunden, um damit zurecht zu kommen. Das Wesentlichste dabei ist, dass die Handlung von The Witcher 3 sowieso nicht linear sein wird. Es ist eine Sammlung von Elementen, die man finden und zusammenfügen muss, damit man das ganze Bild erkennen kann.

Auch wenn die Handlungen von The Witcher 2 und The Witcher 3: Wilde Jagd nur wenige Monate auseinander liegen, so wurde aus Geralt in dieser Zeit ein ganz anderer Charakter. Am Ende des zweiten Teils hat er seine ganzen Erinnerungen wieder erlangt. All die Erinnerungen und Erfahrungen sind wieder ein Teil von ihm, er ist als Person in The Witcher 3 sehr viel gefestigter, neigt dazu seine eigenen Ziele zu verfolgen.

In The Witcher 3 schlüpft man wieder in die Rolle von Geralt von Rivia, der für Geld und Beute Aufträge erledigt. Dabei trifft er harte Entscheidungen, die jederzeit in die Hand des Spielers fallen. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern setzen die Entwickler bei CD Projekt RED dieses Mal jedoch nicht auf einen relativ linearen Spielaufbau, sondern stellen eine komplette Open World zur Verfügung, die zudem wahrlich riesig ausfallen wird: Allein die uns gezeigte Insel war bereits so groß wie die komplette Spielwelt in The Witcher 2: Assassins of Kings, insgesamt soll der Next-Gen Titel fast die 30-fache Fläche bieten.

The-Witcher-3-Wild-Hunt_2013_06-25-13_004.jpg_600

The Witcher 3: Wilde Jagd soll nächstes Jahr erscheinen.

 

The Witcher 3: Wild Hunt

Packshot
Release Datum TBA 2014
Genre Action, Rollenspiel
Publisher Namco Bandai
Entwickler CD Projekt Red
Altersfreigabe USK Keine Jugendfreigabe
Move Support Nein
Jetzt bei Amazon.de kaufen! Jetzt bei Amazon.de kaufen! jetzt auF ebay.de kaufen!