• NETZWERK
Menü

Angeblich arbeitet Sony an einer PlayStation 4.5 *UPDATE*

Artikel von | Freitag 18. März 2016 um 23:03 Uhr

UPDATE

Ein Insider hat sich nun auf NeoGAF dazu geäußert. Der User namens „Zoetis“ hatte bereits mehrfach Recht. Er sagt voraus, dass The Last Guardian auf der E3 2015 zu sehen sein wird. Ebenso hat er mehrere Spiele für die Paris Games Week bereits vorher bekannt gemacht.

Zur Aussage, dass die PS4.5 wahrscheinlich keine exklusiven Spiele haben wird, sondern möglicherweise nur eine höhere Auflösung und Framerate bieten wird, antwortete er schlichtweg mit einem „.“, also quasi einem Punkt. Das an sich mag nicht viel bedeuten, doch in vielen Foren ist es üblich, dass man mit einem Punkt eine Aussage bestätigt, bzw. zustimmt.

Ebenso verneinte er, dass es lediglich möglich sein wird, Netflix und Filme in 4K abzuspielen und keine Games.

Nach vielen Fragen kam dann einfach nur, „wartet einfach bis zur E3„.

Natürlich ist das alles sehr vage, doch wenn ein Insider heutzutage oft Recht hatte mit seinen Aussagen, sollte man das schon anmerken.

ORIGINAL MELDUNG

Ja, ihr habt richtig gelesen. Sony plant scheinbar eine verbesserte PS4 auf den Markt zu bringen. Jedenfalls berichtet das Kotaku und die sind nicht gerade irgendeine Seite.

Sony plant laut Kotaku eine neue PS4, mit mehr Grafik-Power und Spielen die in 4K laufen sollen. Jedenfalls hat das eine Entwicklerquelle Kotaku mitgeteilt. So soll Sony schon einige Entwickler diesbezüglich informiert haben und eben einer dieser Entwickler, hat nun geredet.

Basierend auf den Informationen, soll die „PS4.5“ eine verbesserte GPU um sowohl 4K zu ermöglichen, als auch mehr Power bieten, damit PlayStation VR Spiele zu verbessern. Es ist noch nicht sicher, ob sie wirklich PS4.5 heißen soll oder ob es nur ein Spitzname der Entwickler ist. Einer von Ihnen soll sie scherzhaft PS4K genannt haben.

Neben 4K soll die Kiste dann auch mehr grafische Möglichkeiten für Effekte und Feinheiten bieten, damit die Entwickler noch bessere Spiele machen können, bzw. schönere. Durch eine bessere GPU könnte man im Bereich VR auch besser mit PCs mithalten. Damit könne man sogar gegen die teureren Oculus Rift und HTC Vive ankommen.

Sony hat diese Aussagen natürlich dementiert, doch das war zu erwarten. Es handelt sich aber auch nicht nur um einen Entwickler. Es sollen sich mindestens 4 Quellen dazu geäußert haben. Das System sei auch noch in der Erprobung, ein Release 2016 ist nicht sicher.

Um noch mehr Öl ins Feuer zu gießen, hat man in Erfahrung gebracht, das letzte Woche auf der GDC schon zahlreich Meetings abgehalten wurden. Als wäre das noch nicht genug, konnte ein Mitarbeiter von Kotaku, während er an einem Stand wartete, dass sich ein paar Entwickler über das Gerät unterhalten haben und auch neben verbesserter Leistung, 4K und PlayStation VR, fiel auch der Name „PS4.5“.

Aktuell sind noch viele Fragen offen. Wird Sony es anbieten, seine PS4 gegen ein neues Modell zu tauschen? Wie werden Entwickler mit 2 verschiedenen Systemen klar kommen? Wird es PS4.5 exklusive Spiele geben? Wird die PS4 dann billiger verkauft? Wie kann Sony das machen, ohne damit den Markt zu teilen?

Auf keine dieser Fragen gibt es aktuell eine Antwort und auch wenn die Informationen nicht sicher sind, ist eins ziemlich sicher: Sony könnte durchaus mit dem Gedanken spielen, eine neue Hardware vor der PS5 zu bringen.

Kommentare

Anmelden